Cinnamon - ground oder powder

Die Frage lässt sich im Prinzip leicht klären. “Ground” bedeutet gerieben. Ground Cinnamon und cinnamon powder sind also im Prinzip das Gleiche. In einem Artikel bei Livestrong habe ich nur gelesen, dass cinnamon powder möglicherweise etwas feiner ist, als ground, also geriebener Zimt. Unser herkömmlicher, gemahlener Zimt sollte also ohne Probleme verwendet werden können.

Allerdings ist mir bei der Suche immer wieder ein anderer Punkt zum Thema Zimt begegnet – sowohl auf englischen, als auch auf deutschen Seiten. Nämlich der Unterschied zwischen Ceylon- und Cassia-Zimt (im Englischen heißen die auch so). Ceylon-Zimt nennt man auch echten oder ursprünglichen Zimt. Er kommt meist aus Sri Lanka oder dem Süden Indiens. Er ist seltener und auch teurer als Cassia-Zimt. Der wiederum wird auch als China-Zimt bezeichnet und ist der, der wohl bei den meisten im Regal steht.

Die beiden Sorten unterscheiden sich im Geschmack, vor allem aber auch in ihrem Cumarin-Gehalt. Cumarin ist ein Stoff, der in zu hohen Dosen zu Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel führen kann. In Cassia-Zimt ist mehr Cumarin enthalten, als in Ceylon. Dazu gibt es auch einen interessanten Artikel bei Eatsmarter. Dort wird Menschen, die gerne und viel Zimt essen, empfohlen, eher auf Ceylon-Zimt zurückzugreifen, um die empfohlene Menge an Cumarin nicht zu überschreiten.

Für diese Übersicht zum Vergleich von US- und deutschen Zutaten ist für mich aber besonders der Geschmacksunterschied wichtig. Wenn also im Original-Rezept die Zimtsorte angegeben ist, ist es wahrscheinlich besser, diese auch zu einzuhalten. Beide Sorten kann man auch in deutschen Supermärkten, Ceylon vor allem in Bio-Märkten kaufen.

Anzeige