Butter - softened, almond und die Dosierung

Hier hatte ich mich zuerst ein bisschen gewundert – weil ich mal auf “soft” und mal auf “softened butter” gestoßen bin. Tatsächlich denke ich nach der Suche nun aber, dass das Gleiche gemeint ist. Softened meint wohl, dass man sie vorher aus dem Kühlschrank nehmen soll. Es kann sich aber auch auf die streichzarte beziehen – die, bei denen Öl hinzugefügt ist, sodass sie nicht so hart ist.

Allerdings denke ich, man muss keine Extra-Variante besorgen, sondern kann sie, wenn man “softened” oder “soft” Butter liest, einfach rechtzeitig rauslegen, bevor man mit dem Verarbeiten beginnt. Übrigens: Bei den Mengenangaben zur Butter wird in den USA oft von Sticks geredet. Ein Stick enthält etwa 115 Gramm. Mehr zu den Mengenangaben findet ihr auch hier.

Almond Butter

Auch hier war ich stutzig, weil ich vorher nur Mandelmus kannte. Ich habe mal ein bisschen gesucht und vermute, dass es sich um das Gleiche handelt. In diesem Artikel zum Beispiel steht, dass beides zu 100 Prozent aus Mandeln besteht. Mandelbutter sei nur etwas feiner als das Mus. Ich schließe daraus, dass man auch einfach Mandelmus verwenden kann, wenn Almond Butter angegeben ist.

Anzeige