Baking powder und baking soda

Da bin ich stutzig geworden, weil ich beides in einem Rezept gefunden habe. Ich hatte die sonst immer nur getrennt gesehen und bin davon ausgegangen, dass das einfach Backpulver ist. Eine kurze Recherche hat ergeben: Es ist nicht das Gleiche. Das erkennt man schon beim reinen Übersetzen. Gibt man da “baking soda” ein, kommt direkt “Natron”. Mit baking soda ist also Natriumbicarbonat oder eben Natron gemeint, das es bei uns ja auch zu kaufen gibt. Baking powder ist dann eben das, was bei uns Backpulver ist.

Ich habe mal noch nachgesehen, was in Backpulver hier und welchem aus den USA so enthalten ist. In Backin ist meist Dinatriumdiphosphat und Natriumhydrogencarbonat (also Natron) und Stärke. In einem glutenfreien Weinstein-Backpulver sind neben Maisstärke auch Natriumcarbonate und Kaliumtartrate – das Weinstein. In diesem Artikel über baking powder stehen auch die gleichen Zutaten für übliches Backpulver dort.

In einem weiteren habe ich übrigens auch gelesen, warum man das eigentlich macht – Natron und Backpulver in ein Rezept. Offenbar reagiert Natron sehr schnell. Der Treibe-Effekt kommt also sehr früh. Andererseits ist Natron wohl basisch – deswegen nimmt man anscheinend manchmal lieber nicht nur Backpulver.